Neusonik iBoard4 und die iPort Technologie

Neusonik wurde vor einigen Jahren als neues Unternehmen gegründet und gehört im Bereich der Soundsysteme zu den innovativen Neueinsteigern in der Branche. Eine der maßgeblichen Merkmalseigeigenschaften der Firma stellt die iPort Technologie dar, womit Verknüpfung zu Mac, PC, Tablets oder iPhones möglich ist. Das Neusonik iBoard4 ist ein Midi-Keyboard, das als erstes Keyboard Modell der Neusonik Produktreihe einen USB 3.0 Anschluss bietet, mit der die Verbindung zu verschiedenen Geräten ermöglicht wird.

Allgemeine Infos

Technik Und Anschlüsse:

Das Neusonik Modell ist anders als bei herkömmlichen Keyboards vergleichbar mit einer PC Tastatur, die an einem Endgerät verknüpft wird und hier sollte der Fokus auf die Verbindungsmöglichkeiten gelegt werden. Das Midi Keyboard enthält 49 Tasten. Klangfarbe, Style und Beat-Rhythmen sind von den Funktionen und von der Qualität abhängig. Am PC lassen sich beispielsweise anhand von Lautsprecherboxen die perfekte Soundqualität herstellen und am iPad selber sind diverse Piano Apps integrierbar.

Bei den Anschlüssen ist der von Neusonik entwickelte USB Port besonders hervorzuheben, wo mithilfe eines kleinen Hubverteilers die verschiedenen Geräte problemlos verbunden werden. Die Kompatibilität ist für iOS Geräte, PC und MAC gegeben.. Neben dem USB 3.0 Anschluss gibt es einen MIDI Out Ausgang, einen DC In Anschluss für Netzkabel sowie einen Anschluss für Sustain Pedal.

Die Besonderheiten des iPort wird hier im Youtube Video von delamartv aufgezeigt:

 

Abmessungen und optischer Eindruck

Neusonik iBoard Midi Keyboard

Mit Abmessungen von 212 x 752 x 69 mm ist das Gerät etwas kleiner als die mit 61 Leuchttasten ausgestatteten Keyboards. Kann man dasKeyboard hernehmen, auf den Schoß stellen, das iPad draufstellen und drauf los spielen? Das ist einfacher gesagt als getan. Denn das Gerät ist zwar robust  und von der Verarbeitung gut durchdacht, jedoch passt das Midi-Keyboard eher auf dem Schreibtisch. Ansonsten sind beim Neusonik iBoad4 auf optischer Ebene keine großen Besonderheiten festzustellen.

Der Nutzen für Anfänger: die Faszination der App-Welt entdecken

Musikstücke aufnehmen, verarbeiten, Klangwelten anpassen, Volumenwerte, Noten Schritt für Schritt lesen – die Möglichkeiten sind grenzenlos. Instrumentalklänge lassen bei den externen Geräten problemlos einstellen, vgl. hierzu das Video von kooltaez


Mobile App-Anwendungen sind auch aufgrund ihrer Vielfalt sowohl für Anfänger als auch für Profis sehr sehenswert. Eine von den vielen Apps will ich euch aber empfehlen:

Steinway Musical Instruments’ Steinway Etude: empfehlenswere Piano App

Keyboardspieler, die schon mehr Erfahrung haben, nutzen recht gern Sheet Apps wie die Steinway Musical Instruments’ Steinway Etude App. Und diese kann ich auch für Anfänger empfehlen, die am Anfang simple Piano-Songs üben wollen. Das Video von AppBankVideo zeigt genau die Vorteile auf:

  • Mit einem hochwertigen Midi-Keyboard wie das Neusonik iBoard4 lassen sich am Computer am großen Bildschirm oder am iPad die Noten schön nachverfolgen und spielen. Das ist die klassische Weise, als Neu-Einsteiger in die Musikwelt einzutauchen. Die Noten sind auf den Bildschirmen der Etudes Piano Apps klar gekennzeichnet und die farblich hervorgehobenen Tasten lassen sich nachspielen.
  • Lautstärkeregelung: Wollt Ihr nachts nach Mitternach noch trainieren und am PC fleißig weiterhin Noten lesen? Das ist kein Problem. Ebenso lassen sich bei großen Eventshows Die Verbindung zwischen PC, Boxen und Mid-Gerät problemlos herstellen.

Gesamtfazit:

Natürlich ist das Neusonik iBoard4 kein klassisches Keyboard mit Style, Instrumentalklängen, integrieren Songs. Aber aufgrund der iPort Technik und der Fülle an Apps, die sowohl für Anfänger als auch für Profis interessant sind, sind solche Geräte einfach empfehlenswert.

Note 2-

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.