Testberichte der Keyboards

Hier in den Testberichten werden die Keyboards vor allem dahingehend getestet, inwiefern die Keyboards für Einsteiger geeignet sind. Denn Anfänger, die beim ersten Mal in Berührung mit Instrumenten kommen. Und schließlich sollen sie natürlich nicht gleich nach kurzer Zeit wieder abspringen. Was die Keyboards speziell für euch Anfänger  bringen, sollen die Testberichte im Hinblick auf die Einsteiger Keyboards aufzeigen.

Aber auch für Profis könnte sich die Investition lohnen. Die technischen Optionen sind heutzutage so ausgereift, dass orchestrale Klänge, die Variation in den Klangfarben und die Verknüpfung mit multimedialen Geräten möglich ist. Viele Profis schleppen für Entertainmentshows ihre Keyboards gern mit. Deswegen werden hier auch qualitativ hochwertige Keyboards in den Fokus gesetzt. Die Testberichte zeigen mehrere Instrumente für Anfänger mit interessanten Lernmodellen. Neben der Technik fiel der Fokus vor allem auf die Tauglichkeit der E-Pianos für die Neueinsteiger und da wurde verstärktes Augenmerk auf die Lernsysteme gelegt. Andere Testseiten behandeln dieses Thema verhältnismäßig grob und eher sporadisch. Auf einsteiger-keyboard.de wird speziell für die Zielgruppe der Anfänger der Nutzen der Lernsysteme unterschiedlicher Keyboards im Test beleuchtet.

Testberichte  für den unterschiedlichen Bedarf

Leuchttasten Keyboards im Test

Testbereichte der Leuchttasten Keyboards
Leuchttasten bei Keyboards dienen als Orientierung für Anfänger und sind keinesfalls als Ersatz für Noten anzusehen.

Die Leuchttasten Keyboards arbeiten mit Lernsystemen: so kann jeder Anfänger anhand der beleuchteten Tasten die Pianostücke herunterspielen: Denn es läuft ganz ohne Zeitdruck und die Spieler müssen hierbei die Noten nicht zwangsweise erlernen. Die Instrumente werden einfach eingeschalten und der Spieler lernt die Stücke mithilfe der unterschiedlichen Tutorial Systeme. Beleuchtete Tasten  lassen sich je nach Modell ausschalten und der Spieler kann Schritt für Schritt in den nächsten Lernsessions die Leuchttasten ausschalten und das Stück mit den Noten abgleichen.

Wie man das Pianostück lernt (zuerst Noten lesen und lernen und sie dann abgleichen mit Watch Modus mit den Leuchttasten oder auf die Schnelle mit den Leuchttasten die Stücke lernt und sie mit den Noten abgleicht), ist jedem selbst überlassen. Denn ganz ohne Noten geht es nicht und dafür haben auch diese speziellen Geräte Notenbücher, anhand derer man den Schritt in die Pianowelt schrittweise lernt.
Im Test haben sich hierbei folgende Leuchttasten Keyboards als besonders empfehlenswert herausgestellt:

ModellKommentarTestbericht
Casio LK-280
Casio LK-280
Ein wunderbares Leuchttasten Keyboard, worauf MIDI Files von Daten aus dem Computer problemlos übertragen und im Tutorialsystem integriert werden : Top-Empfehlung bei Leuchttasten-Keyboards und unser Preis-/Leistungssieger

Note 2+

zum Shop
Hier zum ausführlichen Testbericht
Yamaha EZ 220
Yamaha Modell mit iPad
Bei Amazon Nummer 1 unter den Leuchttasten Keyboards: Doch hält es auch, was es verspricht? Wir haben es
genauer angeschaut

Note 2+

zum Shop
Hier zum ausführlichen
Testbericht
ION Piano Apprentice
ION Piano Apprentice
25 Tasten zum schnellen Einstieg: die etwas andere und günstige Art des Einstiegs ohne große Ansprüche

Note 3-

zum Shop

Hier zum ausführlichen
Testbericht
Casio LK 220
Casio LK 220
Eins meiner Lieblingsmodelle, da ich
damit meine ersten Stücke eingeübt habe und trotz seines Alters ein wahres Keyboard für Anfänger

Note 2

derzeit nicht verfügbar
Hier zum ausführlichen
Testbericht

Günstige Keyboards unter 100 Euro

Keyboard Tasten

Unabhängig vom Verwendungszweck und der Zielgruppe teste ich hier alle Instrumente, die unterhalb der Preisgrenze von 100 Euro liegen. Der Preis spielt bei Anfänger Keyboards immer eine besondere Rolle und natürlich hinken die Unterschiede zu den hochwertigeren Modellen. Doch mit einem Einsteiger-Keyboard können die Spieler erste Erfahrungen sammeln und beurteilen, ob die Tasteninstrumente einem liegen oder nicht.

ModellKommentarTestbericht
Yamaha PSR-F50
Yamaha PSR-F50 Keyboard
Überschaubar im Fuktionsumfang, aber gute Keyboardqualität. Das Yamaha Keyboard ist eine echte Empfehlung zu diesem Preis

Note 2

zum Shop
Hier zum ausführlichen Testbericht
Yamaha YPT-220
Yamaha YPT 220 Keyboard
Mit knapp 95 Euro ein echtes Schnäppchen für eines der am besten bewerteten Modelle bei Amazon. Was dieses Gerät wirklich kann, zeige ich euch im Test.

Note 3

zum Shop
Hier zum ausführlichen Testbericht
Karcher MIK 5401
Karcher MIK 5401
Kleiner Preis, großer Riese? Das Modell von Karcher gilt als idealer Einsteiger in die Welt der Piano-
meister. Doch was erhält man hier zum Niedrigpreis?

Note 2-

zum Shop
Hier zum ausführlichen Testbericht
FunKey 61 Beginner
FunKey 61
Ganz speziell für Beginner ausgelegt. Optisch und von der Ausstattung steht das Funkey den anderen Keyboards in nichts nach. Wie es mit der Qualität aussieht, hab ich getestet.

Note 3+

zum Shop
Hier zum ausführlichen Testbericht
Neusonik iBoard 4

Neusonik iBoard4
Kompatibel mit iPad, Mac oder PC - die verschiedenen Klangfarben sind bei diesem Modell beachtlich.

Note 2-

zum Shop
Hier zum ausführlichen Testbericht

Höherer Preis – bessere Qualität? Keyboards unter 500 Euro

Höherer Preis geht in der Regel einher mit mehr Funktionsumfang und besserer Qualität. Dementsprechend stelle ich bei folgenden Keyboardmodellen keine billigen Spielsachen vor. Sondern es sind wirklich hochklassige Modelle, die sogar für großangelegte Veranstaltungen eine gute Figur abliefern sich vor teuren Keyboard im vierstelligen Bereich nicht verstecken müssen. Und die Testberichte zeigen klar auf, was sie können.

Bei den Tests lege ich viel Wert auf das Gesamtpaket mit den vielfältigen Funktionen. Eine gute Klangqualität, leichte Bedienung, ein anfängerfreundliches System, intelligent aufeinander abgestimmte Lernsysteme und ein angemessener Funktionsumfang bilden die hauptsächlichen Kriterien bei den Testberichten. Ihr erhaltet hier einen Überblick über preiswerte Home-Keyboards mit Begleitautomatik, die standardgemäß 61 Tasten haben, mit einem Display versehen sind und viele Spielraum für experimentierfreudige Komponisten haben.

ModellKommentarTestberichte
Yamaha PSR-E453

Yamaha PSR-E453
Das Nachfolgemodell vom damaligen Testsieger PSR-E433 punktet mit einer großen Vielfalt an Funktion, einer angenehmen Klangqualität und einer bemerkenswerten Nutzerfreundlichkeit: unser Testsieger 2016

Note 1-

zum Shop
hier zum Testbericht
Casio CTK-4200
Casio CTK-4200 Keyboard
Viele Klangfarben, viel Qualität, ein breiterer Funktionsumfang und schickes Design: das Casio Keyboard ist eine Klasse für sich und gehört zu den Top-Empfehlungen in dieser Preisklasse

Note 2+

zum Shop
(Weiterleitung auf aktuelles Modell CTK-4400 mit identischen Funktionen)
Hier zum ausführlichen Testbericht
Yamaha PSR-E433
Yamaha PSR-E433
Das DJ-Keyboard unter den Einsteigermodellen aufgrund der vielfältigen Funktionen lässt das Keyboard trotz einiger kleinerer Makel keine Wünsche offen.

Note 2+

zum Shop
Hier zum ausführlichen
Testbericht


Yamaha PSR-E353
Yamaha PSR-E353
Preiswerte Kaufempfehlung für Keyboards, die knapp über 200 Euro liegen. Das Nachfolgemodell des PSR-E343 bietet eine gute Klangqualität und ein hervorragendes Y.E.S. Lernsystem!

Note 2+

zum Shop
Hier zum ausführlichen Testbericht
Casio CTK-7200

Casio CTK-7200 und Funktionen im Überblick
Sehr umfangreiches Keyboard mit interessanten Optionen für die fortgeschrittenen Profis

Note 2

Zum Shop
Hier zum ausführlichen Testbericht

Digitalpianos und E-Pianos im Test

Im Gegensatz zu gewöhnlichen Keyboards mit Begleitautomatik liegt der Fokus bei den Digitalpianos auf einen möglichst klavierähnlichen Klang. Neben der Klangqualität sind auch Anzahl der Tasten und die Gewichtung der Tasten von besonderer Bedeutung. Hersteller von Digialpianos sind heutzutage in der Lage dir Druckempfindlicheit von tiefen zu höheren Tönen entsprechend anzupassen. Ein großer Unterschied zu den Keyboards liegt auch hierin, dass der Funktionsumfang an Instrumentalklängen und Rhythmen deutlich weniger ist. Demzufolge werden hier in der Regel auch keine Leuchttasten oder spezielle Lernsysteme integriert. Sondern der Spieler orientiert sich wie bei einem echten Klavier auf das Spielen auf den Tasten, das eine elektronische Alternative zum Klavier darstellen soll.

ModellKommentarTestberichte
Yamaha P-45B

Yamaha P-45B Digitalpiano
Das Yamaha P-45B bietet 88 Tasten, eine hervorragende Klangqualität und unterschiedlich gewichtete Tasten (Graded Hammer Standard) zu einem gübstigen Preis von knapp 450 Euro.

Note 1-

zum Shop
Hier zum ausführlichen Testbericht
Alesis Recital Digitalpiano

Alesis Recital Digitalpiano
Unschlagbares Preis/Leistungsverhältnis für ein Digitalpiano: das Modell Alesis Recital mit 88 Tasten bietet auf 20 Watt Lautsprechern einen wundervollen Klang, halbgewichtete Tasten und mehrere Funktionsmöglichkeiten für einen Preis ab 220 Euro! Mal eine Abwechslung zu den Marken Yamaha und Casio.

zum Shop
Hier zum ausführlichen Testbericht
Yamaha NP-31
Yamaha-NP-31-Digitalpiano
Das Yamaha N-31 Digitalpiano bietet eine klavierorientierte Klangfarbe an und ist auf technischer Ebene eine Top-Empfehlung.

Note 2+

zum Shop
Hier zum ausführlichen Testbericht
Yamaha NP-V60
Yamaha-NP-31-Digitalpiano
Das Yamaha NP-V60 ist ein Piaggero Modell der besonderen Klasse und vereint die guten Eigenschaften eines Digitalpianos und eines Keyboards.

Note 2+

zum Shop
Hier zum ausführlichen Testbericht

Alle Intrumente im Überblick

In der folgenden Tabelle habe ich alle bisher getesteten Keyboards auf die wichtigsten Qualitätskriterien herangezogen und übersichtlich in die Tabelle eingepflegt. Im Laufe der Zeit stelle ich noch weitere Anfängerkeyboards vor.  Aber die Tabelle soll euch einen Eindruck vermitteln, worauf es selbst bei Anfängermodellen ankommt.

Modelle

Y. NP-45B

Yamaha PSR-E453
Casio CTK-4200Yamaha PSR-E433Yamaha PSR-E353Yamaha EZ-220Casio LK-280Yamaha NP-31Casio CTK-7200Casio LK-220Neusonik iBoard
Yamaha YPT 220Karcher MIK 5401Funkey 61 KeyboardION Apprentice
Yamaha PSR-F50
Klangfarben & Styles
-
Anschlagdynamik vorhanden?
----
Lernsystem sinnvoll integriert?--

---
Netzteil enthalten?---
-
Kompatibilität zu externen Geräten (PC, Mac, Tablets)
-
Gute Verarbeitung der Tasten?
---
Displayqualität-
----
Bewertung1-1-2+2+2+2+2+2+22222-33-2
Preis450 Euro
hier erhältlich
ab 319 Euro
hier erhältlich
250 Euro
hier erhältlich
300 Euro
hier erhältlich
209 Euro
hier erhältlich
209 Euro
hier erhältlich
290 Euro
hier erhältlich
300 Euro
hier erhältlich
379 Euro
hier erhältlich
243 Euro
hier erhältlich
139 Euro
hier erhältlich
139 Euro
hier erhältlich
67 Euro
hier erhältlich
67 Euro
hier erhältlich
35 Euro
hier erhältlich
100 Euro
hier erhältlich

hervorragend
vorhanden
keine Angabe
nicht vorhanden

 

One thought on “Testberichte der Keyboards

  1. Wie viel Freude mir es als Kind gemacht hätte, mit einem beleuchteten Keyboard zu musizieren, um die richtigen Töne mit Hilfe von leuchtenden Tasten zu treffen, kann ich mir gar nicht richtig vorstellen. Selbst als Kind war ich ehrgeizig und hätte anhand meiner Lernfortschritte eine großen Motivationsschub bekommen.
    Ob das “Leuchtpiano” nun heutzutage 169€ oder 299€ kostet, ist es eine richtige Investition. Spaß verknüpft mit lernen ohne Druck finde ich ein schönes Konzept.
    Ich als musikalischer Analphabet, habe bei Casio einige Interessante Modelle mit Leuchttasten gefunden, die nicht alle im Test waren: http://www.casio-music.com/de/keyboards/leuchttasten/
    Dennoch machst es mir Freude, an solchen Geräten zu „üben“. Da ich leider immer noch absoluter Beginner bin, überlege ich mir so ein Gerät für meine Familie und mich zu besorgen.

     

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.