Leuchttasten bei Keyboards

Keyboard lernen mit Leuchttasten – sinnvoll oder überflüssig?

Wer sich die Lernsysteme der neuen Keyboardmodelle mal genauer angesehen hat, eines festgestellt haben. Leuchttasten bei Instrumenten gehören nicht zwangsweise zum Standard eines Keyboards. Obwohl die Lernsysteme sich im Laufe der Zeit nahezu unverändert bleiben, gehören Leuchttasten eher zu den Raritäten bei den Instrumenten. Zudem spalten sie die Zielgruppen. Die Pianisten, die Musiknoten selbstständig erlernen, sind eher abgeneigt. Einsteiger und Anfänger, die ein Instrument das erste Mal spielen, benötigen natürlich Feedback & Motivation. Hier in diesem Artikel werden die Leuchtsystem genauer unter die Lupe genommen.

Was sind Leuchttasten bei Keyboards?

Das Lernprinzip mit den Leuchttasten ist besonders bei der Marke Casio sehr stark ausgeprägt. Das Prinzip ist simpel: Eingebaute Lieder integrieren im Lernsystem beleuchtete Tasten ein, nach der sich Anfänger orientieren. Soll ein Lied ohne Vorkenntnisse von Noten gespielt werden, werden die gespielten Noten auf die zu spielenden Tasten übertragen. So kann der Spieler auf die Schnelle genau sehen, wo die passenden Tasten zu den Noten liegen! Je nach Keyboardmarke kann das Lernsystem unterschiedlich ausfallen.

Casio Modelle arbeiten nach dem Step-by-Step System: so kann Rhythmus und Spieltempo bei einer Option ausgeblendet werden und der Spieler muss die richtigen Noten treffen, bevor die nächste Note angezeigt wird. Die andere Möglichkeit sind Bewertungssysteme wo Rhythmus, Tempo, die richtigen Anschläge auf den Tasten registriert und bewertet werden. Die Lieder werden dabei in mehrere Teile getrennt und der Keyboardspieler übt den Part immer wieder ein, bis es perfekt sitzt. Gerade für Beginner, die mit Noten nicht viel anfangen können, eignet sich die schnelle Lernmethode gut.

Yamaha Modelle arbeiten nach einem anderen Prinzip. Bei den wenigen uns bekannten Leuchttasteninstrumenten wird durchgehend gespielt und der Spieler kann sogar bei einer Option falsche Noten spielen: Tempo und Rhythmusgefühl sind hierbei viel mehr gefragt als der Anschlag auf die richtige Note. Das Lernsystem, bei der gewartet wird, bis der Spieler die richtige Note schlägt, ist in der Regel bei Yamaha Keyboards nicht strikt in einzelne Parts unterteilt. Das hat auch den Vorteil, dass der Spieler sich zwingend mit der Theorie der Noten beschäftigen muss, um das Lied reibungslos von Anfang bis Ende durchzuspielen.

Sind Leuchttasten eher Spielgeräte für Kinder?

Der Vergleich von Leuchttastenkeyboards zu Modellen der Mittelklasse hinkt gewaltig. Während hochwertigere Keyboards nur im Ansatz Lernsysteme eingebaut haben, ist der Fokus bei Leuchttastenkeyboards überwiegend auf den Einstieg ohne große Kenntnisse von Musiknoten ausgerichtet. Sie sind natürlich Spielgerät für Kinder, können aber auch bei Musikanfängern anderer Altersgruppen für Begeisterung sorgen.

 

 

 

One thought on “Keyboard lernen mit Leuchttasten – sinnvoll oder überflüssig?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.